Kreisjugendring Nienburg e.V.

 Moin Moin, Hello, Marhaba, Bonjour, ...

 auf diesen Seiten informieren wir euch über Aktuelles, kommende Veranstaltungen, Seminare oder Fortbildungen!


 

 NEWS!!! NEWS!!! NEWS!!!! 

Wir machen einen Podcast

 

Vereint - Ehrenamt im Landkreis Nienburg.

Hörbar, überall da wo es Podcasts gibt!

Und HIER: unter dem Reiter Podcast - Vereint :-)

 

 

 


 

Unter "JULEICA" findet ihr einen neuen, aktuellen Termin für eine JuleiCa Ausbildung


 

Actionbound 

 Trotz der aktuellen Situation und damit einhergehenden Einschränkungen in der Jugendarbeit, ist es ein großes Anliegen des Kreisjugendrings und der Kreisjugendpflege Nienburg, den Kindern und Jugendlichen hier im Landkreis etwas für die Ferien anzubieten. 

 

 

 Zusammen mit Kreisjugendpflegerin Simone Sommerfeld hat Johanna sich in das Programm Actionbound eingearbeitet und einen eigenen Bound in den Köhler Bergen kreiert. Man benötigt nur die App Actionbound und etwa eine Stunde Zeit für einen Spaziergang durch die Köhler Berge. Zu finden ist diese Tour in der App auch unter dem Begriff „Waldabenteuer Nienburg“. Aber auch von Zuhause aus kann man Actionbound ausprobieren. Es gibt einen Bound der Jugendarbeit Nienburg (zu finden unter dem Suchbegriff Jugendarbeit Nienburg), den jeder Zuhause am Computer spielen kann.

 

 

 

 

 

 

Interessierte können sich gerne beim Kreisjugendring melden.

 

 

 

 

 

 

Courage Konferenz

in Kooperation mit: WABE e.V. & Landkreis Nienburg/ Weser

 

 

 

Am 27.11.2019 fand die erste Courage Konferenz für weiterführende Schulen im Landkreis statt. Dazu haben sich 8 Schulen mit insgesamt etwa 40 Schüler*innen, sowie Lehrkräften und Schulsozialarbeiter*innen im Jugendhaus Nienburg eingefunden, um in den Austausch über Rassismus und Diskriminierung zu kommen. 

In der ersten kreativen Kleingruppenphase sind tolle Sprüche und Bilder entstanden, die bald in den Bussen im Landkreis auf das Thema Rassismus aufmerksam machen .

Im Anschluss wurden vier Workshops angeboten. Dabei wurde zusammen die Bedeutung von Rassismus und die Rolle als Individuum erarbeitet, es wurden Grundlagen zur Produktion eines Films vor dem Hintergrund der universellen Menschenrechte vermittelt oder auch ein Argumentationstraining gegen rechte Parolen und Hassreden angeboten, um den Jugendlichen Möglichkeiten für ihr eigenes Handeln zu geben. Für die begleitenden Erwachsenen gab es einen Workshop, um sich auszutauschen und um Impulse für die Weiterentwicklung von Strategien für ihre Schulen zu erhalten. Nach einem gemeinsamen Abschluss wurde der Tag durch Herrn Karaskiewicz vom Landkreis beendet. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top